Neuer Blog!

So, es ist soweit. Mein neuer Blog ist online und wartet sehnsüchtig darauf mit Inhalt gefüllt zu werden. Die Domain ist nun etwas selbstsprechender und auch der Themenumfang wird entsprechend umfangreicher.

Projekte haben immer ein Ende, so auch das Projekt „Berlin Halbmarathon 2016“. Eine Tür schließt sich und eine andere öffnet sich unter lauf-mit-mir.de.

Ich freue mich auf jeden, der meine Artikel gerne gelesen hat und natürlich auch auf alle neuen Besucher. Bis bald 😉

36. Berliner Halbmarathon (und der NRC)

Ich hatte es ja gestern schon erwähnt, aber heute nochmal mit erhobenen Haupt und nach dem Halbmarathon: der Blog hat das Ende seiner Daseins-Berechtigung erreicht. Bevor ich nun meine Eindrücke hier niederschreibe und die beste Pacerin der Welt vorstelle, möchte ich die Gelegenheit nutzen hier zu sagen wie es mit meinem Blog weitergeht.

Weiterlesen

Morgen!

Morgen ist es soweit. Alles worauf ich die ganzen Tage und Monate hingearbeitet habe, rückt nun in greifbare Nähe. Einerseits freue ich mich total, auf der anderen Seite habe ich auch Respekt vor der Strecke. Weiterhin bin ich mir nicht sicher, wie fit ich bin, da ich immer noch Halsschmerzen habe. Sonst fühle ich mich eigentlich gut – aber eine Nacht muss ich ja noch durchhalten. Egal was kommt, ich bin bereit für den Halbmarathon. Ich gehe jetzt einfach mal mit positiven Vibes in die letzte Nacht und ballere mich nochmal mit einer Ibu 600 zu. Das wird schon…

Morgen um 10:05 Uhr bin ich für jeden dankbar, der mich anfeuert, gerne auch bei Runtastic oder über Facebook. An der Strecke wäre natürlich noch schöner, aber sehr wahrscheinlich nicht realisierbar 😀 Ich verabschiede mich in den letzten Abend vor der Daseinsberechtigung dieses Blogs und melde mich morgen nach dem Lauf wieder. Ich hoffe es geht alles gut. Bis später 😉

Aufregung und Nervosität

Jetzt sind es nicht einmal mehr vier Tage bis zu meinem größten Tag. Der Tag auf den ich mich seit Nikolaus 2015 vorbereitet und gefreut habe. Viele Tage war ich auf der Straße. Vom kompletten Laufanfänger habe ich mich zu einem akzeptablen Läufer hochgearbeitet. Einen großen Teil des Erfolges habe ich meiner Anmeldung für den Halbmarathon zu verdanken.

Weiterlesen

Ostern vorbei, weiter geht’s

So, Ostern ist nun wieder vorbei. Ich hoffe ihr hattet ein schönes Osterfest und eine tolle Zeit mit euren Familien. Für mich heißt es jetzt die vergangenen zwei Tage zu reflektieren und hier darüber zu berichten. Ich war natürlich fleißig und bin am 26.03. und am 28.03. laufen gewesen. Der 28.03. hat mich allerdings ganz schön zurückgeworfen – soweit, dass ich ins Zweifeln gekommen bin, ob ich für den Halbmarathon ausreichend trainiert bin. Aber eines nach dem anderen.

Weiterlesen

NRC nach zwei Wochen Abstinenz – Stippvisite

Die erste Klausur ist geschrieben und ich hatte Frust… viel Frust. Statistisch gesehen ist Statistik zu 100% ganz schön scheiße. Da der Statistik-Teil den anderen Teilen (Datenanalyse und Optimierung) überwog, ist ziemlich sicher, dass ich nicht bestehen werde. Statistisch gesehen tritt dieser Fall zu 100% ein. Was kann man also tun? Mit dem NRC seinen Frust von der Seele laufen und sich für die nächste Klausur (Software Engineering II) am Mittwoch frei zu machen!

Weiterlesen

Immer diese Ausfälle

Zwischen Prüfungsstress und Muskelschmerzen komme ich dann doch nochmal dazu hier einen aktuellen Stand durchzugeben, warum in den letzten Tagen nicht mehr so viel aktualisiert wurde. Ich möchte ja nicht, dass der Eindruck entsteht, ich würde mich stiefmütterlich um meinen Blog kümmern. Aktuell bin ich zeitlich sehr eingespannt und habe kaum Zeit für die schönen Dinge im Leben. In den nächsten sechs Tagen schreibe ich drei Klausuren und muss dafür ordentlich pauken. Außerdem habe ich es beim „Lauf der Sympathie“ letzten Sonntag wohl etwas übertrieben. Ich bin zwar unter 55 Minuten für die 10 Kilometer gelaufen *stolz*, habe als Andenken aber offenbar eine Zerrung im linken Oberschenkel mitgenommen, die mich immer noch plagt. Um so kurz vor dem Halbmarathon nichts zu riskieren, werde ich also bis zur Ausheilung keinen Lauf mehr machen. Sicher ist sicher. Das war es zum Update.

27. Lauf der Sympathie

Es war soweit. Nach den 10k am Samstag, gönnte ich mir nochmal 10k bei dem 27. Lauf der Sympathie, der von der Stadthalle in Falkensee zum Rathaus Spandau führte. Irgendwie gehört es ja jetzt schon fast mit dazu, dass irgendwas nicht so richtig rund läuft, deshalb gab es natürlich auch heute wieder ein kleines Malheur.

Weiterlesen

NRC Mit ’ner 5:18er Pace durch Berlin

Also ich habe ja schon einiges mitgemacht und mich auch einige Male gerne selber übertroffen. Immer wenn ich denke, dass da eigentlich nichts mehr kommen kann, wird plötzlich alles anders. Ich habe mich von einem Kumpel überreden lassen beim „Local Run“ vom NRC in der grünen Gruppe mitzulaufen, die auf 5:45 min/km ausgelegt war. Ich habe zwar einige Male überlegt, ob es wirklich das Richtige für mich oder nicht doch zu schnell ist, als Thomas dann aber meinte, dass er da jetzt reingeht, bin ich einfach wie ein braver Hund gefolgt (und habe es nicht bereut).

Weiterlesen

Jungfernlauf

Am Dienstag habe ich meine neuen Einlagen für die Laufschuhe bekommen. Sie sollen mir helfen meinen kleinen Schiefstand in der Hüfte (0,5 cm) zu korrigieren und die Belastung am Fuß besser zu verteilen. Den ersten Lauf mit den neuen Einlagen hatte ich gestern. Ich wollte nicht gleich übertreiben und habe mir erstmal angesehen, wie sie sich anfühlen.

Weiterlesen